Reichelt & Brockmann

Extraordinary Exhibitions

Linda McCartney: Die 60er Jahre – Porträt einer Ära Roadworks

Die 60er Jahre – Porträt einer Ära setzen der Popkultur als ästhetische Lebenswirklichkeit, die uns auch heute vollends umgibt, ein Denkmal. Ihre Fotografien sind nicht nur Dokumente einer musikalischen Ära voller Hoffnung und unerschöpflicher Energie, sie sind Teil dieses Aufbruchs und zugleich völlig zeitlos, weil sie sich eines Stils bedient, der seine Intensität aus völliger Zurückhaltung und Entspanntheit gewinnt. Auf eine sentimentale, fast zärtliche Art, nähert sie sich ihren Motiven. Der frühe Tod vieler Porträtierter, von Jim Morrison über Jimi Hendrix bis zu Janis Joplin, zeigt, was sich auch hinter dem Schlachtruf „Forever Young!“ verbarg. Ihre Fotografien aus der Hochphase der musikalischen und gesellschaftlichen Revolte (1966 bis 1969) machen diese Ambivalenz sichtbar. Sie selbst beschreibt ihre Methode sich den Pionieren der Popkultur fotografisch zu nähern, als eine Sache des reinen Instinktes und der Freundschaft zu den Musikern. Durch ihre einfühlsame Art und der Fähigkeit sich dem Musikgeschehen unterzuordnen und ein Teil der Welt hinter der Bühne zu werden, gelangen ihr diese Aufnahmen – Kultur- und Musikgeschichte zugleich, die in einer Auswahl von 85 Platinum-, Gelatin-Silver-Prints- und Farb-Fotografien zu Verfügung stehen.

 

Unter dem Titel Roadworks versammelt Linda McCartney (24.9.1941 – 17.4.1998) die besten Aufnahmen, die sie auf unzähligen Autofahrten zwischen 1968 und 1995 geschossen hat. Sie zeigen eindrucksvoll die pure, fotografische Leidenschaft der Künstlerin.

Der Blick aus dem Auto gibt Richtung und Ausschnitt vor, die Fotografin und mit ihr der Betrachter wird unweigerlich zum unbeteiligten Beobachter des alltäglichen, zufälligen Geschehens außerhalb der Autoscheiben. Naturgemäß haben die Fotos mit Reisen zu tun, aber weniger mit jenen von Linda McCartney, als vielmehr mit denen anderer Menschen. Abschied, Wiedersehen, Warten, Hoffen und Freude als ständige Begleiter sind immer wiederkehrende Momente. Die Vergänglichkeit der Situationen ist allgegenwärtig, die Frage bleibt offen, ob der Reisende jemals an sein Ziel gelangen wird. „Roadworks“ zeigt die Welt „on the road“ mit den Augen einer Künstlerin, die über ein untrügliches Gefühl für die Macht des Augenblicks verfügte.

Die 22 gerahmten Iris Prints und 54 Gelatin Silver Prints der Ausstellung wurden von Linda McCartney zu Lebzeiten ausgewählt.